Über uns

Der Verein

Der Förderverein wurde bereits 1996 unter dem Namen „Marburger Förderverein Ägyptologie e.V.“ gegründet. Ziel war es seinerzeit, die Mittelkürzungen des Fachbereichs an der Philipps-Universität Marburg abzufangen und Forschung und Lehre zu unterstützen.

 

 

Ziele und Aufgaben

© Matthias Bischof
© Matthias Bischof

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Forschung und Lehre, insbesondere den akademischen Nachwuchs, zu fördern. Ferner will der Verein aktuelle Ergebnisse aus der Forschung einer breiten Öffentlichkeit präsentieren und zugänglich machen, damit Ägyptologie und Koptologie eine größere Bekanntheit und Unterstützung in der Gesellschaft erfahren.

Unsere Ziele sind:

  • Ausrichten spannender Vorträge für die interessierte Öffentlichkeit
  • Ausrichten einer Sommerakademie für junge ÄgyptologInnen und KoptologInnen
  • Hilfe bei der Finanzierung und Verlegung von ägyptologischen und koptologischen Publikationen junger WissenschaftlerInnen
  • Organisation von Exkursionen zu Museumsausstellungen

Projekte

Tage der Ägytologie bis 2016
Unser wichtigstes Projekt waren  die Tage der Ägyptologie, die seit 2007 jährlich im koptisch-orthodoxen Kloster in Höxter stattfinden.
Mitbegründer und regelmäßiger Referent der Tagung ist unser Ehrenvorsitzender Herr Prof. Dr. Rainer Hannig,  Autor der Hannig-Lexica und Fachleiter der Ägyptologie an der Philipps-Universität Marburg. Zu den ersten Tagen der Ägyptologie folgten u. a. Frau Prof. Dr. Heike Sternberg-El Hotabi und Frau Prof. Dr. Heike Behlmer von der Universität Göttingen unserer Einladung und übernahmen Gastvorträge in Brenkhausen. 2012 konnten wir den stellvertretenden Direktor des Niederländisch-Flämischen Instituts in Kairo, Herrn Dr. André J. Veldmeijer, für uns gewinnen. Er referierte über das Schuhwerk von Tutanchamun und zeigte den TeilnehmerInnen die weltweit einmalige Rekonstruktion eines prunkvollen Schuhs. 2013 referierte die Sudanexpertin Frau Prof. Dr. Angelika Lohwasser von der Universität Münster über Richard Lepsius und die archäologische Entdeckung des antiken Sudan. 2014 war Herr Prof. Dr. Günter Dreyer, der langjährige Leiter des Deutschen Archäologischen Instituts in Kairo, zu Gast in Brenkhausen und berichtete über seine Grabungen in Ägypten.